SensoProbekannt aus "Höhle der Löwen"

Hell, luftig und grosszügig, da macht Bewegung Spass. Und mittendrin im Fitness des Hotel Allegro steht der SensoPro: ein innovatives Fitnessgerät für jeden Muskel.

SensoPro im Fernsehen

Drei Jahre ist es her, da präsentierten die Gründer von SensoPro ihr neuartiges Fitnessgerät in der Sendung „Die Höhle des Löwen“. Auch wenn die Gründer von SensoPro sich in der Sendung nicht mit Investoren einigen konnten, der Erfolg des SensoPro war und ist nicht aufzuhalten. Inzwischen trainieren schon viele Sportprofis damit: Der FC Basel, der FC Zürich, Fussballer im russischen Krasnodar und auch Pep Guardiolas Manchester City nutzen den SensoPro. Sogar in Mexiko und in Pretoria gibt es auch welche.

Übungen auf beweglichen Tapes

Er fällt auf, der SensoPro, neben all den Ergometern, Crosstrainer und Laufbändern. Er hat keinen Platz für Gewichte, keine Stangen, die bewegt werden müssen. Stattdessen einen über zwei Meter hohen und langen Rahmen aus Metall, 1,40 Meter breit, darin unten frei schwingende, gefederte Tapes, oben und an der Seite bunte Gummibänder, seitliche Stangen zum Festhalten. Nicht fehlen darf der Bildschirm, auf dem Trainingsprogramme mit verschiedenen Schwerpunkten und Schwierigkeitsgraden angezeigt werden. Jeder kann so effizient seine Fitness verbessern. Die Bänder werden von hinten, von vorne, von rechts oder links an den Körper gezogen, das Gleichgewicht auf einem Bein gehalten, die Beine schnell auf den flexiblen Tapes bewegt: Trainieren mit dem SensoPro bietet viele Möglichkeiten, seine Koordination zu verbessern.

Spass beim Sport

Genau dafür ist der SensoPro gedacht. Der SensoPro wurde von Kaspar Schmocker entwickelt. Er hat an der Universität Bern Sport studiert. Sein Ziel war, ein Gerät zu konstruieren, dass „Koordinationstraining unter Belastung“ ermöglicht, wie es auf der Website heisst. Der SensoPro lässt komplexe Bewegungen zu, schont aber die Gelenke. Gleichzeitig sind die Übungen nicht kompliziert. Die Bewegungen auf den flexiblen Tapes erinnern an das Balancieren als Kind und machen Spass.

Ganzkörpertraining für jeden

Der SensoPro hilft, das Gleichgewicht zu trainieren, kann einen aber ganz schön ins Schwitzen bringen. Das liegt an den abwechslungsreichen Übungen, die die Muskeln im gesamten Körper beanspruchen und neben der Koordination auch die Kraft und das Reaktionsvermögen im Raum stärken. Das ist nicht nur etwas für Sport-Profis und Fitness-Freaks, sondern für alle, die beweglich und agil bleiben wollen. Denn egal, ob beim Sport oder im Alltag: Kraft, ein gutes Körpergefühl und ein ausgeprägter Gleichgewichtssinn kann jeder gut gebrauchen.